Erbers Spritzwasser Opti

für eine optimale Wirkung

Die Vorteile im Überblick

Österreich: NEU: mit Farbindikator!

Deutschland: Zusatzstoff nach § 42 des Pflanzenschutzgesetzes BVL-Nr. 8881-00 ohne Farbindikator

  • Komplexbildner zur Optimierung des Spritzwassers

  • PH-Wert-Regulator, Carbonsäuren komplexieren störende Ionen (wie Ca-,Fe-oder andere) und „schalten diese aus“

  • eröht die Wirksamkeit von Pflanzenschutzmitteln und Blattdüngern.

  • Netz-und Haftmittel, Penetrationsmittel und Spreiter-vermindet Schaumbildung

Die Anwendung

  • Sehr hartes oder metallhaltiges Wasser:
    In der Regel genügt die Zugabe von 50 ml pro 100 l Spritzbrühe, um einen pH-Wert von 7 auf 5 zu senken. Bei alkalischen Lösungen oder ionenhaltigem Wasser kann die Aufwandmenge auf 100 ml/100 l Spritzbrühe gesteigert werden. Bei extrem hartem oder ionenhaltigem Wasser empfehlen wir vorab eine Wasseranalyse, um die Aufwandmenge gegebenenfalls anzupassen.
  • Erbers Spritzwasser Opti als erstes zum Spritzwasser geben: Wasser vorlegen, Rührwerk anstellen; Erbers Spritzwasser Opti zufügen, gut einrühren und pH-Wert kontrollieren. Beachten Sie Angaben zum optimalen pH-Bereich des Pflanzenschutzmittels, das eingesetzt werden soll.
  • Alkalisch wirkende Pflanzenschutzmittel oder Blattdünger:
    Wie oben verfahren, Pflanzenschutzmittel bzw. Blattdünger zugeben; pH-Wert erneut kontrollieren und gegebenenfalls pH-Regulatoren in kleiner Menge erneut einrühren
  • Auswirkungen von Spritzwasser auf die Effektivität von Pflanzenschutzmitteln und Herbiziden:
    Die Zusammensetzung des Spritzwassers beeinflusst die Wirksamkeit von Pflanzenschutzmitteln und Blattdüngern. In Gebieten mit einer Wasserhärte ab 12° dH bzw. 2,14 mmol Gesamthärte / l ist die Messung und Einstellung des richtigen pH-Wertes besonders wichtig.
  • Die im Wasser vorhandenen Magnesium-, Calcium-, aber auch Eisen-, Mangan- und andere Ionen können mit den Pflanzenschutzmitteln bzw. Blattdüngern reagieren und deren Wirksamkeit stark herabsetzen. Bei Einsatz von Erbers Spritzwasser Opti komplexieren die Carbonsäuren störende Ionen und „schalten diese aus“. Idealerweise sollte der pH-Wert einer Spritzbrühe zwischen 5 und 5,5 liegen.
  • Erbers Spritzwasser Opti erhöht zusätzlich die gleichmäßige Benetzung und Haftung einer ausgebrachten Spritzung.
  • Auf Anfrage messen wir den pH-Wert Ihres Spritzwassers vor Ort. Alternativ können Sie Ihr Wasser analysieren lassen – bitte kontaktieren Sie uns!

Die Anwendungshinweise

Erbers Spritzwasser Opti nicht mit Kupferoxychlorid oder mit Sulfonylharnstoffen mischen.

Das Gebinde

  • 10 l